Update ERSTE-HILFE am Berg
 Alpin/Bergsteigen  Daniel  11-03-2020 13:10  0  102 gelesen

Am Freitag, den 6.3.2020, fand im Jugendraum des Naturfreundehauses der Kurs “ERSTE-HILFE am Berg” statt. 

Wie bei vielen anderen war auch mein letzter Erste-Hilfe-Kurs schon gute zehn Jahre her und da eine Auffrischung bekanntlich nicht schaden kann, entschied ich mich, den Kurs zu besuchen. Meine anfängliche Angst, dass zu viel Wissen vorausgesetzt würde, war nach den ersten paar Worten schnell verflogen. 

Der sehr gut vorbereitete Kursleiter Thomas erzählte anhand von Beispielen, welche Gefahrensituationen auf dem Berg passieren können und wie man sich in diesen Situationen verhalten sollte.

Es wurden auch sehr viele Fragen geklärt. Anfänglich wurden einfache Sachen wiederholt, die die meisten schon zumindest einmal gehört hatten, wie z.B “Wie mache ich einen Druckverband?” oder “Wie sorge ich dafür, dass ein Mensch nicht unterkühlt?/Wie halte ich einen Menschen am besten warm?”. Veranschaulicht wurde das Ganze mit praktischen Beispielen, da der Leiter von Mullbinde und Rettungsdecke bis hin zum Dreieckstuch alles dabei hatte. Dann wurde speziell auf Fragen eingegangen, die man sich am Berg stellt, wie etwa “Mit welchen Hilfsmitteln, die ich am Berg dabeihaben könnte, kann ich am besten einen Fuss verbinden oder abbinden?” oder “Welche Möglichkeiten zur Kommunikation gibt es für mich, wenn ich keinen Handyempfang habe?”. Interessanterweise wurden auch Themen erwähnt wie  “Was soll ich tun, wenn ich einen Hubschrauber einweisen muss?”. 

Die ca. zweieinhalb Stunden waren alles andere als ein monotoner Vortrag. Es kamen zusätzlich viele hilfreiche Tipps, Erfahrungsberichte und Kommentare von den anderen Kursteilnehmern. Für mich als Laie war es auch sehr interessant, zu erfahren, welche Symptome ein Körper z.B. bei Herzinfarkt, Unterkühlung, Hitzschlag, ect. zeigt.  

Zum Schluss durften wir eine Herz-Kreislauf-Massage an der Puppe üben, wo jeder einzelne  gute Tipps bekommen hat, wie er/sie es in einer Ernstsituation besser machen könnte. Es war ein gelungener, entspannender und sehr informativer Abend mit einer heiteren kleinen Gruppe.

 

Cornelia Zenz, 11.03.2020

Artikle drucken.