Naturfreunde Hochburg-Ach
Einloggen      Login speichern    oder Registrieren
style red style red Facebook
Startseite Kontakt Impressum Datenschutzerklärung Sitemap  
Hauptmenü
Naturfreunde Trail
Fotos aus Bildergalerie


Die Vereinsgeschichte

April 1956

Gründung des Vereins, im Gasthaus Jungwirt in Ach. Es waren 16 Gründungsmitglieder.
1. Obmann war Franz Gruber; sein Stellvertreter: Franz Esterbauer



chronik1.jpg
Der 1. Vereinsausflug wurde durchgeführt; natürlich mit Felber-Reisen
chronik2.jpg

1957

Von den Wackerwerken wurde eine Baracke gekauft, sie wurde über Simbach-Braunau nach Ach transportiert, denn der Transport war für die Burghauser Brücke zu schwer. In diesem Jahr erhielten wir die Konzession für eine Jausenstation.
Die ersten Hüttenwirte waren Franz und Maria Gruber.
Es stellte sich jedoch bald heraus, dass die Jausenstation zu klein war.


chronik3.jpg

1960

Es wurde der Beschluss gefasst, anstelle der Baracke ein Gasthaus zu bauen. Der Keller wurde gebaut und die erste Kühlanlage eingebaut.

1962

Wir veranstalten die 1. Weihnachtsfeier.



1963

Das Referat Wintersport (Leiter Paul Grünbacher) wurde gegründet.

1965

Am 1.11.1965 ist der Ehrenobmann und Gründer unserer Ortgruppe Franz Gruber verstorben.



1966

Am 16.10.1966 fand die Eröffnung unseres Gasthauses statt. Es ist ein modernes, Zentralgeheiztes Haus. Pächterin war noch (von der Baracke her) Therese Marmann.

1967

Das Vereinsheim wird weitergebaut (Garage, Terrasse). In diesem Jahr wurden die ersten Fremdenzimmer fertig.
Die Kindergruppe wurde gegründet, mit den Leitern Felix und Kathi Pankner. Für die Kindergruppe wurde der Jugendraum ausgebaut.


chronik4_zimmer.jpg


1970

Aktueller Mitgliederstand: 200

1972

Im Gasthaus Naturfeunde wurde eine Ölfeuerungsanlage eingebaut.


chronik4.jpg

1976

Am 10. Oktober fand die Eröffnung des Naturlehrpfades statt, ein 3.6 km langer Weg entlang der Salzach bis zu unserem Gasthaus.

1978

Das Gasthaus wird an das Ortswassernetz angeschlossen.




1979

In diesem Jahr wurden in Duttendorf Straßennamen eingeführt, unser Gasthaus bekam die Adresse "Birkenweg 44".

1981

Die Ski-Leistungsgruppe wurde gegründet. Das erste Rennen war in St. Martin.
In diesem Jahr feierten wir das 25-jährige Bestehen unserer Ortsgruppe.
Im Winter 1981/82 fand der erste öffentliche Skikurs statt.



1983

Die Straßenbeleuchtung wurde bis zu unserem Gasthaus verlängert.

1984

Das Gruberstüberl wurde renoviert.



1985

Die Wintersportgemeinschaft, kurz "WSG" wurde gegründet. Das ist eine Gemeinschaft der Sport-Union und der Naturfreunde. Wir haben einen gebrauchten VW-Bus angekauft.

1987

Der Sitzungsraum wurde renoviert.



1988

Der erste PC zur Mitgliederverwaltung wurde angekauft.
Die Straße bis zu unserem Gasthaus wurde geteert.

1989

Eine Naturfreunde-Expedition zum "Hidden Peak" (Himalaja) wurde durchgeführt. Aus unserer Ortsgruppe waren Hans Gradischnig und Hannes Doser dabei.
Wir haben einen neuen Toyota-Bus angekauft, da sich der alte VW-Bus verabschiedet hat.




1991

Wir haben eine umfassende Renovierung des Hauses vorgenommen.


1993

Im Jahr 1993 haben wir das Prädikat "Fahrradfreundliche Gaststätte", sowie den ÖKO-Tourismuspreis erhalten.
In diesem Jahr war Hans Gradischnig auf einer Lehrwarte-Exkursion in Bolivien.



1995

Die Heizungsanlage im Gasthaus wurde erneuert.
Anfang Dezember 1995 haben wir den 1. Weihnachtsbasar abgehalten.
Am 23. und 24.12.1995 gab es zum 1. Mal vor dem Pfarrheim in Ach-Duttendorf das Friedenslicht aus Bethlehem.


1996

Wir feierten das 40-jährige Bestehen unserer Ortsgruppe.

chronik5.jpg



1997

Vor dem neuerlichen Pächterwechsel wurde eine Generalsanierung des Hauses vorgenommen: neue Fenster, eine Lüftungsanlage in den Gastzimmern, Fliesenböden in den beiden Gastzimmern, sowie im Keller und auf der Terrasse. Insgesamt haben wir dabei mehr als 4000 freiwillige Arbeitsstunden geleistet.

 

1998

Auf der Rieder Messe wird von unserer Ortsgruppe die Gebietskletterwand betreut.
Unser Haus bekommt einen neuen Zählerkasten und eine neue Gastzimmertüre.

Vom 03. bis 05.04. findet eine 3-Tages-Fahrt nach Prag statt.


3-Tagesfahrt nach Prag

chronik6.jpg

3-Tages-Frühlingsfahrt nach Venedigchronik7.jpg

1999

Im Januar wurde mit den Mattighofener Naturfreunden eine Höhlenfahrt in den Lamprechtshöhlen unternommen.
26.03. Jahreshauptversammlung mit Neuwahl.
Im April unternehmen wir eine 3 Tages Frühlingsfahrt (mit Schneechaos am Brenner) nach Venedig.



2000

18. bis 21.Mai 4 Tagesfahrt in die Cinque Terre.
Opernfahrt nach Sankt Margarethen zu Nabucco.

4-Tagesfahrt in die Cinque Terrechronik8.jpg

5-Tagesfahrt nach Romchronik9.jpg

2001

23. bis 27. Mai 5 Tagesfahrt nach Rom


2002

Im Mai unternehmen wir Radeltouren in und um Fürstenfeld, Oststeiermark.
Am Haus werden die Balkone gestrichen. Für die Stadt Burghausen wird eine Panorama Kamera an unserem Haus angebracht.
Im Sommer ist wieder H o c h w a s s e r ! Der Wanderweg wird im Bereich des Steilhanges weggerissen, der Durchgang von der Gemeinde gesperrt.
Am 02. November haben Franzl und Maria Esterbauer ihre diamantene Hochzeit, der Vorstand ist eingeladen.


4 Tages Fahrt nach San Remo, Nizza, Cannes und Monaco

chronik10.jpg

2003

18. bis 21.06. 4 Tages Fahrt nach San Remo, Nizza, Cannes und Monaco.
Das Geländer an unserem Weg zum Altstoffzentrum wird neu gemacht und drei Lampen zur besseren Ausleuchtung des Weges werden installiert. Ein Sturm beschädigt unseren Windschutz auf der Terrasse, der Wanderweg wird teilweise auch verwüstet. Viele große Bäume sind umgefallen. Im Herbst wird der Wanderweg über die „Keltenburg“ mit Betonstufen versehen.
14.11. Jahreshauptversammlung mit Neuwahl.

2004

Am 12. Juli verstirbt unser Ehrenobmann Franzl Esterbauer im 84. Lebensjahr.


chronik12.jpg
chronik11.jpg
Der große Zimmerumbau beginnt im Januar. Aus den Zimmern 1 bis 5 werden 4 Zimmer mit Dusche und WC. Die Einbauten erfolgen in Trockenbauweise. Auch die beiden Zimmer im 2. Stock erhalten auch jeweils ein komplett neues Bad. Die Mansardenzimmer und der Dachboden erhalten eine Isolierung. Auch die Heizung muss an die neuen Gegebenheiten angepasst werden. Die Wasserver- und Entsorgung für die neuen Bäder wird völlig neu eingebaut. Die Stromversorgung wird überarbeitet. Neue Möbel und Vorhänge für die neuen Zimmer werden besorgt, die Flure im ersten und zweiten Stock erhalten einen Fliesenboden.
Zur Landesgartenschau muss noch im Mai der Zaun vor unserem Haus neu gemacht werden, der alte ist schon ziemlich morsch. Am Wanderweg werden die Bänke nachgesehen und ausgebessert, am Kreuzfelsen und am Hundt wird jeweils ein neues aufgestellt.
Ende Mai stellen wir zum Weberfest in Hochburg die Gilgenberger Kletterwand auf und betreuen sie.
Auch eine Kinderbetreuung wird von uns organisiert. Der Besucheransturm ist gewaltig.
Im August fahren wir zu den Opernfestspielen in den Römersteinbruch nach Sankt Margarethen : AIDA .
Im September besucht uns anlässlich der Landesgartenschau die Ortgruppe Kienberg - Gaming.
Heuer findet zum 10. Mal das Friedenslicht statt. Die Übergabe des Lichtes findet in Burghausen am Stadtplatz mit dem Friedenslichtkind statt. Es ist eine große Veranstaltung, auch der ORF ist dabei. An unserem Friedenslichtstand spielen am 23.12. abends die Weisenbläser, am 24.12. vormittags singt der Kinderchor.


2005

12. bis 16. Mai Radeltouren im Altmühltal
Am Haus wird auch wieder einiges gearbeitet : die Treppe zur Terrasse erhält ein neues Geländer aus Edelstahl. Die Stiegen zum Haus und zur Terrasse werden mit Naturstein verkleidet.
Im August fahren wir mit 80 Teilnehmern zu den Opernfestspielen in den Römersteinbruch nach Sankt Margarethen : Carmen.

2006

Die Terrasse muss neu gemacht werden ! Der Frost hat den Fliesenbelag abgehoben und Wasser steht in der darunter liegenden Garage. Die Sanierung wird wie folgt vorgenommen: Fliesenbelag und Geländer entfernen, eine Mauer erstellen, Abdichtung mit Kunststoff- bahnen, neue Platten auf einer Drainage verlegt, eine Glasüberdachung mit 90 m² angebracht. Die Dachentwässerung wird auch neu verlegt. Nun haben wir die Terrasse mit dem schönsten Blick nach Burghausen weit und breit.
Mit Hochdruck wird jetzt für die 50 Jahrfeier am 23. und 24. September gearbeitet, die im ARBÖ-Zelt abgehalten wird.
Im November ist Jahreshauptversammlung mit Neuwahl.

Unser Gasthaus sowie der Beherbergungsbetrieb sind Dank der fleißigen Mitarbeit vieler freiwilliger Helfer in einem sehr guten Zustand.

chronik13.jpg



2009

Seit September ist das Waldgasthaus unter neuer Leitung. Wir wünschen der Stephanie und Michaela Marmann viel Erfolg.

Im November ist Jahreshauptversammlung mit Neuwahl.



Die Obmänner:

1956 - 1964

Franz Gruber

1964 - 1979

Hans Österbauer

1979 - 1980

Horst Grumbach

1980 - 1983

Franz Esterbauer

1983 - 1987

Josef Forstenpointner

1987 - 1993

Willi Radauer

1993 - 2012

Hermann Keindl

seit 2012

Gottfried Gabor


              
Unsere Sponsoren
Unsere nächsten Termine
Unterstützen Sie uns

Viele Dinge werden vom Verein unentgeltlich zur Verfügung gestellt, wie z.B. die Klettergurte für die Kletterfreaks.
Hochwertige Sportausrüstungsgegenstände kosten aber auch viel Geld.
Wenn Sie uns unterstützen wollen, dann können Sie hier eine Spende machen:

 
Auswertung Wettklettern Praxis Dr.med. Thomas Mergenthaler wedega - Webdesign Gabor Auswertung MTB-Rennen Physiopoint Schardenberg - Carina Gabor Garten- und Landschaftspflege Manuel Schmidbauer