Naturfreunde Hochburg-Ach
Einloggen      Login speichern    oder Registrieren
style red style red Facebook
Startseite Kontakt Impressum Datenschutzerklärung Sitemap  
Hauptmenü
Naturfreunde Trail
Fotos aus Bildergalerie


Zeltlager Kletterfreaks 2018

Eingetragen von Gottfried An 17.07.2018 18:50:00 (159 Lesen)

Zeltlager der Kletterfreaks
29. Juni bis 1. Juli 2018

Zeltlager_2018_01

Ich bin Anna, 9 Jahre, komme aus Burghausen und seit Herbst 2017 nehme ich am Klettertraining der Naturfreunde teil.

Dieses Jahr war ich das erste Mal beim Kletterwochende dabei.Wir sind Freitag Nachmittag in Richtung Berge losgefahren. Mit dabei waren unsere Betreuer wie zum Beispiel Gottfried und Hans und wir Kinder im Alter von 7 Jahren bis so 14 Jahre.

Am Anfang hieß es erst einmal alle Zelte aufbauen. War gar nicht so lustig, weil es noch regnete. Danach durften wir das erste Mal im eiskalten Bach baden. Für den einen oder war das die erste Mutprobe.



Zeltlager_2018_02

Wir haben gemeinsam zu Abend gegessen, gespielt und Spaß gehabt. Und wir waren ein bissl später als sonst im Bett ;) Ich habe mir ein Zelt mit 3 Freundinnen geteilt. Das hat ganz wunderbar gepasst.
Zeltlager_2018_04
Nach der ersten Nacht wurden wir von Gottfried um 07:00 Uhr (!) mit lautem Rufen geweckt: "Mädels - aufstehen!". Dann gab es erst einmal ein köstliches Frühstück für alle.

Gut gestärkt ging es danach zur Zellerwand. Auf dem Weg dorthin mußten wir einen steilen Pfad hochgehen. Oben angekommen konnten wir an der Einstiegsstelle unsere Sachen nur ganz eng nebeneinanderlegen, weil es dort nur sehr wenig Platz gab.

Zuerst haben dann die Großen Seile eingehängt, dann konnten wir Jüngeren endlich loslegen. Das Besondere am Klettern am Fels ist, dass dort in den Griffen meistens Gras, Erde oder manchmal richtig ekelhafte Tiere wie zB Spinnen waren. Also Obacht! Es hat mir trotzdem viel Spaß gemacht und es war toll.
Um 13 Uhr ging's zurück und direkt weiter zum Zellersee. Dort hatten wir eine Menge Spaß beim Baden. Und Gott-sei-Dank war dann das Wetter auch richtig schön sommerlich. 
Zeltlager_2018_05
Zurück am Campingplatz wurde gegrillt. Und dann badeten wir noch einmal im eiskalten Bach. Wir hatten einen richtig schönen und lustigen Abend.

Am Sonntag weckte uns wieder Gottfried zeitig auf. Nach dem Frühstück mußten wir erstmal unsere Sachen packen. Und dann ging's los in Richtung Kletterwand. Dieses Mal eine andere als am Samstag. Wir hatten dort mehr Platz am Einstieg, aber der Weg dorthin hat uns 20 Minuten gekostet (mindestens!). Jeder von uns konnte dann so oft und hoch klettern wir er wollte und konnte. Mir hat's Spaß gemacht und ich bin richtig hoch raufgekommen. Und übrigens: Die Spinnen waren noch größer als am ersten Tag (iiiiiih!).

Mittags ging es zurück zu unserem Campingplatz. Dort gab es ein köstliches Gulasch für uns Spitzensportler.
Danach hieß es einpacken, Zelte abbauen und alles wurde in den Autos verstaut. Ein bisschen traurig verabschiedeten wir uns vom Campingplatz. Zu schnell war die Zeit vergangen. Auf der Rückreise bin ich eingeschlafen, wahrscheinlich war ich nicht die einzige.


Ich fand das Wochenende wirklich wunderschön. Die Leute waren alle sehr nett, die Stimmung war gut und das Essen war super.

Ich hatte die ganze Zeit richtig viel Spaß und beim nächsten Mal bin ich bestimmt wieder dabei!

Eure Anna

Zeltlager_2018_03

Bewertung: 10.00 (3 Stimmen) - Diesen Artikel bewerten -
Druckoptimierte Version Schicke den Artikel an einen Freund
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Unsere Sponsoren
Unsere nächsten Termine
Unterstützen Sie uns

Viele Dinge werden vom Verein unentgeltlich zur Verfügung gestellt, wie z.B. die Klettergurte für die Kletterfreaks.
Hochwertige Sportausrüstungsgegenstände kosten aber auch viel Geld.
Wenn Sie uns unterstützen wollen, dann können Sie hier eine Spende machen:

 
Auswertung Wettklettern Praxis Dr.med. Thomas Mergenthaler wedega - Webdesign Gabor Auswertung MTB-Rennen Physiopoint Schardenberg - Carina Gabor Garten- und Landschaftspflege Manuel Schmidbauer